infforum

Umsetzung Vorgehensmodell im Innovator und Pilotierung

Einsatz des Innovator in Analyse, Design und Konstruktion

Unternehmensberatung Know-how-Transfer zu Vorgehensmodellen - Methoden - Werkzeugen


Startseite Informatik Forum

Anforderungsanalyse

Prozess-Modellierung

Anwendungsentwicklung

Projektmanagement

BWS bank Wertpapierservice systeme Unternehmensberatung dwp bank Deutsche Wertpapier-Service-Bank WVS Einführungsphase Analyse-Phase Anleitung Modellierung Spezifikation Einführung Projektdefinition Analyse-Tool text Formular Daten Beispiel Arbeitsablauf Entwurf Funktion Projektmanagement standard Modelle Grafik Ableitung Programm QS Schaubild schema transformation Ablauf Ablauforganisation Optimierung Verfahren Vorlagen ER-Modell technische Dokumentation Vorgehensweise Produkt test Modul Software-Design query Abfolge Zeitplan Pflichtenheft Zerlegung Arbeitsanweisung Schaubild Projektarbeit Projektleiter Prozessmanagement consulting framework development Arbeitsplan Ist-Analyse Erläuterung Prozess umwandeln Funktionsanalyse Funktionsmodell Word-Dokument IT-Organisation Prozessoptimierung guide Prozessanalyse Projektdokumentation Software-System Reengineering Entität MID CASE SEU Datenflussdiagramm ER-Diagramm Entity-Relationship-Modell Software-Design Metamodell Computer Aided Software Engineering Entwicklungsprozess SE-Tool Phasenmodell Situationsanalyse Grobkonzept Konsistenzprüfung Geschäftsprozessoptimierung Prozessmodell mapping Software-Einsatz Funktionsstruktur Ablaufplanung Projekt-Team Fachkonzept Struktur-Analyse Arbeitsschritte Systementwicklung IDE Soll-Konzept Pilotprojekt Ablaufplan Projektgruppe Geschäftsvorfall Prozessablaufdiagramm Neuentwicklung Auftrag Prozesssteuerung ERM-Diagramm Relationship-Diagramm Umgebung Schichten-Architektur Methodenwahl Konfigurierung Leitfaden extern DV Zwischenergebnis Produktentwicklung Kennzahlen Struktur-Diagramm Relationen-Modell Speicher

INffORUM Leistungen

Projekt-Beispiele

Kontakt zu INffORUM

Ablauforganisation Word-Vorlage Projektdefinition doku Beispiel strukturierter Arbeitsablauf Tester IT-Dokumentation Beispiel-Projekt Dialog Systementwurf Überprüfung Kompetenz Projektdokumentation Aufteilung lernen Archiv Innovator-Objekte Konzeption Anordnung SA-Tool Software-Entwurf Darstellung Ablaufplanung Pilotprojekt Transparenz Umwandlung Qualitätssicherung durchführen Experte Verbesserung Abgrenzung Notation Datenflussdiagramm Datenbank Werkzeugeinsatz

Ziele

Themen

SIP - Strategische Informationssystemplanung

GPM - Geschäftsprozess-Modellierung

Anforderungsanalyse / Anforderungsmanagement

Vorgehensmodell

Methoden

Systemabgrenzung

PZR-Analyse

Problemanalyse / Schwachstellenanalyse

Zielanalyse

Restriktionsanalyse

Affinitätsanalyse

Durchführbarkeitsanalyse / Wirtschaftlichkeitsanalyse

Werkzeuge Requirements Engineering

objectiF RPM

Anwendungsentwicklung

Vorgehensmodelle

Wasserfall-Modell

Spiral-Modell

V-Modell

Evolutionäre / inkrementelle Vorgehen

RUP - Rational Unified Process

Agile Software-Entwicklung

MDA - Model Driven Architecture

Methoden

Methode SA - Strukturierte Analyse

Methode ESA - Essentielle System-Analyse

Methode SD - Strukturiertes Design

Methode ERM - Entity-Relationship-Modellierung

Methode RM - Relationen-Modellierung

Methode UML - Unified Modeling Language

Werkzeuge Software Engineering

case/4/0

Innovator

objectiF

Projekt-Management

Vorgehensmodell

Projektstrukturplanung

Aktivitätenplanung

Arbeitsplanung

Kapazitätsplanung / Ressourcenplanung

Change-Management

Konfigurations-Management

Methoden/Techniken

Netzplan-Technik

Balkenplan-Technik

Meilenstein-Trend-Analyse

Methoden der Aufwandsschätzung

Methode NuWA - Nutzwertanalyse

Werkzeuge Projekt-Management

in-STEP BLUE

Primavera

Übersicht Leistungen

Organisationskonzepte

Studien, Gutachten

Auswahl Requirements Engineering (CARE) Tool

Auswahl Software Engineering (CASE) Tool

Auswahl Projekt-Management (PM) Tool

Projektleitung

Coaching IT-Projektleiter

Know-how-Transfer Projekte

Beratung und Unterstützung

Software Einsatz case/4/0

Software Einsatz Innovator

Software Einsatz objectiF

Beispiele Projekte

Informationssystem-Planung

IV-Rahmenplanung Museum

Kommunikationsanalyse Versicherung

Organisation

ORG-BW-Gesamtmodell

Prozessmodellierung und Ablauf-Organisation Rating

Versionierung in der Logistik

Know-how-Transfer Software-Entwicklung

Vorgehensmodell Analyse mit Einsatz case/4/0

Vorgehensmodell mit Word-Dokumentation

Werkzeug-Einführung Innovator

Simulation Tour de France (mit Download)

Cockpit - Steuerung der Simulation

Mitarbeiter-Profil

Kontakt

Impressum

Unser Projekt

Einführung Innovator mit Unterstützung Methoden und Werkzeug

In einem Finanzinstitut, das mit eigener Software Service-Leistungen für Banken anbietet, wurde das Software-Entwicklungs-Tool Innovator für die Weiterentwicklung der Cobol-Anwendungssysteme eingeführt. Für neu zu entwickelnde Komponenten und bei umfangreichen Weiterentwicklungen bestehender Module wurden die Phasen der Anwendungsentwicklung von der Projekt-Definition bis zur partiellen Code-Generierung durch die Komponenten "Function" und "Data" des Innovator unterstützt.
Das Vorgehensmodell für die Anwendungsentwicklung wurde weitgehend aus einer anderen Umgebung übernommen (s.a. Vorgehensmodell mit Word-Dokumentation).

Parallel dazu wurde die Komponente "Business" für die Geschäftsprozess-Modellierung in ihrem Zusammenspiel mit den beiden anderen Komponenten "Function" für die Funktionsmodellierung und "Data" für die ER-Modellierung erprobt.

Das Vorgehen in der strukturierten Entwicklung ist nachfolgend mit den wesentlichen dabei zum Tragen kommenden Innovator-Objekten im Diagramm dargestellt.


Innovator-Objekte im Workflow
 

Workflow Innovator-Objekte


Bedeutung der
Innovator-Objekte

Struktur der
Dokumentation
   Externes Ereignis
      Zeitliches Ereignis

Informationsfluss-
Diagramm
   Dekompositions-
   Struktur

Datenkatalog Analyse
   Entity-Relationship-
   Modell

Attribut
   Entität
      Constraint

Cobol-Code
   View
      Relation
         Primärschlüssel
             Fremdschlüssel

Datenkatalog Design
   Tabellen
      Index

Modulstruktur
   Operationsstruktur
      Database
         Table-Space
            Index-Space

Cobol-Code
   Datenbank-
   Definition

kreative Modellierung

Tool-gestützter Übergang


Da sowohl Vorgehensmodell als auch Werkzeug eine Neuerung für die Anwendungsentwickler darstellten, wurde das Vorgehensmodell nach den gleichen Prinzipien und Regeln dokumentiert, die die Entwickler für die Beschreibung der Anwendung zu verwenden hatten. Die Projekt-Dokumentation enthielt die SA-Diagramme zur Darstellung der Zusammenhänge (Voraussetzungen, Bedingungen, Reihenfolge, Ergebnisse) sowie die methodische und technische Beschreibung der Aktivitäten und der Werkzeug-Nutzung.

Nachfolgend ist eine Gruppe von Aktivitäten zu "Projektierung durchführen" - "Projekt-Definition bearbeiten" und dazu die Aktivität "Randbedingung beschreiben" als Beispiel in einem Innovator SA-Diagramm dargestellt.

Beispiel Innovator-Dokumentation Arbeitsabläufe im SA-Diagramm

3.1.2.2.1.3. PZE Randbedingung beschreiben

Beschreibung:
Jede in den Vorgaben Fachliche Vorgaben enthaltene Randbedingung, die Einfluss auf das Projekt hat, aber nicht zu den Auslösern des Projektes gehört, wird einzeln beschrieben. Dabei werden aus den bisherigen Beschreibungen (ProjektGegenstand von/an ProjDoku) erkennbare Zusammenhänge mit anderen Randbedingungen berücksichtigt.
Die Randbedingung (Randbedingung von/an ProjDoku) wird gemäß der Word-Vorlage definiert über:

-  Name
-  Typ: geschäftspolitische Entscheidung, Verbundvereinbarung, usw.
-  Verbindlichkeit: unumstößlich, notwendig, verhandelbar
-  Beschreibung
-  Betroffene Aufgaben / Informationen
-  Beziehungen: zu anderen Randbedingungen

Dabei verwendete Begriffe sind auf Verständlichkeit zu prüfen und eventuell zur Definition weiterzugeben (neuer Begriff). Die Projekt-Identifikation (Projekt-Id) wird optional für die nachfolgenden Prozessschritte bereitgestellt.

Innovator-Vorgehen:
Die Beschreibung wird als Externes Objekt im Innovator abgelegt. Für die Beschreibung wird eine Vorlage bereitgestellt. Zum Editieren des Textes gehen Sie wie folgt vor:

  1. Markieren Sie im Paketbaum des Modell-Browser unter dem Paket-Eintrag "Vorlagen" vom Typ "systemmodel" () den Paket-Eintrag (), der die Vorlage enthält (hier "Projektdefinition"). Markieren Sie in der Objektliste die passende Vorlage (hier "Randbedingung").
  2. Über die Menüpunkte "Bearbeiten>Kopieren" (Strg + C) und nach dem Markieren des Paket-Eintrages () unter "() Externe Objekte, der die Beschreibung enthalten soll, über "Bearbeiten>Einfügen>Als neues Element" (Strg + V) legen Sie das Externe Objekt für Ihre Beschreibung an.
  3. Nach dem Markieren des Externen Objektes vergeben Sie über den Menüpunkt "Element>Eigenschaften" und die Registerkarte "Name" den Namen des Externen Objektes (evtl. analog zum Paketnamen); ersetzen Sie dabei Leerstellen durch Unterstriche.
  4. Öffnen Sie das MS Word Dokument über den Menüpunkt "Element>Öffnen" bzw. durch Doppelklick auf das Symbol () des Objektes und füllen es gemäß der im Dokument enthaltenen Anleitung. Durch Schließen des Word-Dokumentes wird der Inhalt im Innovator abgelegt.
  5. Markieren Sie das zu beschreibende Paket (). Über den Menüpunkt "Element>Spezifikation" (oder F3) öffnen Sie den Text-Editor.
  6. Über den Menüpunkt "Bearbeiten>Externes Objekt einfügen ..." wählen Sie ein fett angezeigtes Paket und unter "Name" das Externe Objekt. Achten Sie dabei auf das Ausschalten der Option "Nur gleiches Systemmodell".


Die ausführlichen Anleitungen zur Nutzung des Innovator unter Verwendung der Beispiele waren erforderlich, da die Kapazitäten für die Beratung und Unterstützung der Projekte bei der Nutzung der Methoden und des Tool begrenzt waren und möglichst alle IT-Projekte, für die Kriterien der Werkzeug-Nutzung erfüllt waren, das Werkzeug auch nutzen sollten.
Ziel war, möglichst schnell eine breite Basis der Dokumentation im Werkzeug zu schaffen und somit eine schnelle Möglichkeit der Wiederverwendung von beschriebenen Komponenten zu ermöglichen.

INffORUM Berater unterstützen Sie in der Abbildung Ihres Vorgehensmodells auf ein Software Engineering Werkzeug und im optimalen Einsatz des CASE-Tool Innovator. Sie sorgen für die Vertiefung von Methoden-Wissen und Sicherheit in der Werkzeug-Nutzung. Sie schulen Ihre Mitarbeiter als Multiplikatoren für die Verbreitung des Know-how im Unternehmen. Profitieren Sie in Ihrem IT-Projekt von den langjährigen Erfahrungen der INffORUM Berater.

Nutzen Sie unser Angebot zum Know-how-Transfer und nutzen Sie die vorhandenen Konzepte, Lösungsansätze, Bausteine und Templates (zum Beispiel für die Innovator Komponenten Business, Object, Function und Data). Fordern Sie weitere Informationen zur Durchführung der Know-how-Transfer Projekte an.