infforum

Affinitätsanalyse

der Weg zu kompakten Projekten mit minimalen Schnittstellen

Unternehmensberatung Know-how-Transfer zu Vorgehensmodellen - Methoden - Werkzeugen


Startseite Informatik Forum

Anforderungsanalyse

Prozess-Modellierung

Anwendungsentwicklung

Projektmanagement

CRUD definition Teilsystem Anleitung Beispiel crud-Matrix xls Diagramm Microsoft Excel-Diagramm Algorithmus Beschreibung Abhängigkeit function data Affinitätsanalyse lernen Voraussetzungen CARE-Aktivitäten Softwareentwicklung Anforderungsanalyse Programm Aufgaben Geschäftsprozess Abhängigkeiten Kriterien Aufwand problem Projektmanagement Schritte Entwurf Abbildung Systemarchitektur Prozessmodell Grafik IT-Projekt Erfahrung tool tutorial plan Seminar consulting information Funktionsanalyse guide Erläuterung development Wissen template workshop Dokumentation Schulung Planung Schnittstelle Nutzen Entity-Relationship-Modell Informationssystem Schaubild Projektdokumentation Funktionsmodellierung Leitfaden DV Zerlegung Arbeitsschritte Systementwicklung Verteilung Zusammenfassung best practices Funktionsstruktur Zielsetzung Software-System Prozess Entscheidung Arbeitsplan Funktionsmodell crud analysis

INffORUM Leistungen

Projekt-Beispiele

Kontakt zu INffORUM

Softwareentwicklung Projektmanagement Grafik crud-Matrix Experte MS Office Excel-Tabelle Teilsysteme Konzeption crud analysis Berater Diagramme doku Geschäftsprozess Kompetenz Produkt Abhängigkeiten Umwandlung crud matrix example Anordnung Transparenz Entwickler Bindung Auswertung Detail Wechselbeziehungen Prozesse Projektmodell

Ziele

Themen

SIP - Strategische Informationssystemplanung

GPM - Geschäftsprozess-Modellierung

Anforderungsanalyse Anforderungsmanagement

Vorgehensmodell

Methoden

Systemabgrenzung

PZR-Analyse

Problemanalyse / Schwachstellenanalyse

Zielanalyse

Restriktionsanalyse

Affinitätsanalyse

Durchführbarkeitsanalyse / Wirtschaftlichkeitsanalyse

Werkzeuge Requirements Engineering

objectiF RPM

Anwendungsentwicklung

Vorgehensmodelle

Wasserfall-Modell

Spiral-Modell

V-Modell

Evolutionäre / inkrementelle Vorgehen

RUP - Rational Unified Process

Agile Softwareentwicklung

MDA - Model Driven Architecture

Methoden

Methode SA - Strukturierte Analyse

Methode ESA - Essentielle System-Analyse

Methode SD - Strukturiertes Design

Methode ERM - Entity-Relationship-Modellierung

Methode RM - Relationen-Modellierung

Methode UML - Unified Modeling Language

Werkzeuge Software Engineering

case/4/0

Innovator

objectiF

Projekt-Management

Vorgehensmodell

Projektstrukturplanung

Aktivitätenplanung

Arbeitsplanung

Kapazitätsplanung / Ressourcenplanung

Change-Management

Konfigurations-Management

Methoden/Techniken

Netzplan-Technik

Balkenplan-Technik

Meilenstein-Trend-Analyse

Methoden Aufwandsschätzung

Methode NuWA - Nutzwertanalyse

Werkzeuge Projekt-Management

in-STEP BLUE

Primavera

Übersicht Leistungen

Organisationskonzepte

Studien, Gutachten

Auswahl Requirements Engineering (CARE) Tool

Auswahl Software Engineering (CASE) Tool

Auswahl Projekt-Management (PM) Tool

Projektleitung

Coaching IT-Projektleiter

Know-how-Transfer Projekte

Beratung und Unterstützung

Software Einsatz case/4/0

Software Einsatz Innovator

Software Einsatz ObjectiF

Projektbeispiele

Informationssystem-Planung

IV-Rahmenplanung Museum

Kommunikationsanalyse Versicherung

Organisation

ORG-BW-Gesamtmodell

Prozessmodellierung und Ablauf-Organisation Rating

Versionierung in der Logistik

Know-how-Transfer Software-Entwicklung

Vorgehensmodell Analyse
mit Einsatz case/4/0

Vorgehensmodell mit Word-Dokumentation

Werkzeug-Einführung Innovator

Simulation Tour de France (mit Download)

Cockpit - Steuerung der Simulation

Mitarbeiter-Profil

Kontakt

Impressum

Unsere Kompetenz

Affinitätsanalyse

 

Ein zunächst umfangreiches, nach einer Strukturierten Analyse zu entwickelndes Projekt der Software-Entwicklung soll weiter zerlegt werden. Dazu ist es erforderlich, Teilsysteme (für Teilprojekte) zu schneiden, die untereinander bezüglich der auszutauschenden Daten schnittstellenarm sind. Das bedeutet, Funktionen einer Anwendung, die einen hohen gemeinsamen Datenbedarf und damit eine Affinität zueinander haben, sollen jeweils zu einem Teilsystem zusammengefasst werden.
Das Ziel bei dieser Vorgehensweise ist, für ein definiertes Teilsystem ein Teilprojekt aufsetzen zu können. Dazu gehört natürlich auch, dass die Anforderungen zuvor systematisch erhoben und bewertet wurden (s.a. Vorgehensmodell Anforderungsanalyse).

   
 

Zur Definition dieser Teilsysteme kann die Affinitätsanalyse genutzt werden. Voraussetzung für ihre Durchführung ist, dass

mit dem Ergebnis Funktionenmodell / Prozessmodell sowie Datenmodell / Objektmodell zumindest in grober Form durchgeführt wurden (s.a. Projekt-Beispiel: IV-Rahmenplanung in einem Museum).

Alternativ kann eine OO-Analyse unter Einsatz der UML (Unified Modeling Language) mit den Ergebnistypen 'Use Case' und 'Domänenklasse' durchgeführt worden sein.

 

Steht kein Werkzeug der Anforderungsanalyse oder auch kein Werkzeug der Anwendungsentwicklung in der Informatik zur Verfügung, das eine entsprechende Komponente bzw. Leistungsmerkmal enthält, bietet sich ein heuristisches Verfahren für die Bestimmung der Affinität an.
Bei dem heuristischen Vorgehen werden alle Entitätstypen in die Spalten und alle Funktionen in die Zeilen einer Matrix übertragen. In die Zellen wird die Nutzungsform von Objekt, Entität bzw. Relation durch die Funktion (Create, Read, Update, Delete/Destroy - daher auch CRUD-Matrix) als Beziehung eingetragen.

Über einen mehrstufigen Sortierprozess werden in der Affinitätsanalyse die Funktionen (Use Cases) und Entitätstypen (Domänenklassen) so gruppiert, dass sich in der CRUD-Matrix zusammenhängende Blöcke von Einträgen mit gleicher oder ähnlicher Art der Nutzung ergeben. Diese Gruppierungen in der CRUD-Matrix sind geeignete Vorschläge für die Abgrenzung von Teilsystemen einer stufenweisen Projektentwicklung.
Natürlich spielen bei der Definition der Teilsysteme zusätzlich weitere Aspekte wie Dringlichkeit der Prozesse und Abhängigkeiten hinsichtlich der Einführung in einer Organisation eine wichtige Rolle. Diese Abhängigkeiten lassen sich jedoch ebenfalls aus der CRUD-Matrix ablesen.

Das Ergebnis eines solchen mehrstufigen Prozesses der Affinitätsanalyse ist für einen Ausschnitt aus einer Hotel-Verwaltung ist in der nachfolgenden Darstellung als Beispiel veranschaulicht.


CRUD-Matrix in der Affinitätsanalyse

Beispiel Excel-Diagramm: Darstellung einer sortierten CRUD-Matrix zu einem Hotel-Betrieb mit der Ausprägung von drei Anwendungssystemen Geschäftspartner, Beherbergung, Wellness) als Ergebnis.

Als Resultat der Affinitätsanalyse lassen sich Gruppen von Objektklassen / Entitätstypen ermitteln, die von Gruppen von Use Cases / Funktionen modifiziert werden. Die Zusammenfassung dieser Gruppen zu Teil-Anwendungen gemäß ihrer Affinität bringt Vorteile in der Realisierung, zum Beispiel durch eine frühzeitige Nutzung als Teil-Produkt.

Zum Thema Affinitätsanalyse in einem IV-Projekt bietet INffORUM ein Regelwerk für das Verfahren sowie Coaching und Unterstützung bei der Durchführung. Profitieren Sie in Ihrem IT-Projekt von den langjährigen Erfahrungen der INffORUM Berater.