infforum

Anforderungsanalyse / Requirements Engineering (RE)

nicht ohne methodische Vorgehensweise

Unternehmensberatung Know-how-Transfer zu Vorgehensmodellen - Methoden - Werkzeugen


Startseite Informatik Forum

Anforderungsanalyse

Prozess-Modellierung

Anwendungsentwicklung

Projektmanagement

Anforderungsanalyse Methode Situationsanalyse Vorlage Anforderungsdefinition Erfahrung CARE-Modelle use cases Ist-Analyse Erhebung Formular element Architektur modellieren System-Abgrenzung Systemkontext Schablone Anforderungskatalog Aktivität analysieren formulieren Microsoft Excel Programm Aufwand Schulung Prozess Bedarfsanalyse Aufgabenanalyse Beispiel Projektmanagement standard Ergebnistypen Wissen Unterschied Anforderungsliste Anwendungsfall Anforderung systems engineering Vergleich Anleitung Muster Geschäftsprozess plan consulting information business development IT-Organisation Projektarbeit MS Office Einführung Dokumentation Arbeitsplan Technik Informationssystem Projektdokumentation Geschäftsprozessoptimierung DV Zusammenfassung Vorlagen Objekt Projekte Neuentwicklung Zieldefinition Priorisierung Geschäftsprozessmodellierung Softwareanforderung Anforderungserhebung CARE Computer Aided Requirements Engineering Produktmanagement Risikoanalyse Methodik Anforderungsermittlung Tätigkeitsanalyse

INffORUM Leistungen

Projekt-Beispiele

Kontakt zu INffORUM

Vorlage Bewertung Bedarfsanalyse lernen Definition Anforderung analysieren Bedingung Situationsanalyse releases Ist-Analyse business case template Anforderungskatalog Entwickler Kompetenz use cases Anforderungserhebung Anwendungstechniken software-Anforderung Klassifizierung stakeholder Muster Anforderungsliste Notation Experte Projektmanagement skill Berater Auftragsanalyse erstellen Risikoanalyse Beispiel Szenario

Ziele

Themen

SIP - Strategische Informationssystemplanung

GPM - Geschäftsprozess-Modellierung

Anforderungsanalyse Anforderungsmanagement

Vorgehensmodell

Methoden

Systemabgrenzung

PZR-Analyse

Problemanalyse / Schwachstellenanalyse

Zielanalyse

Restriktionsanalyse

Affinitätsanalyse

Durchführbarkeitsanalyse / Wirtschaftlichkeitsanalyse

Werkzeuge Requirements Engineering

objectiF RPM

Anwendungsentwicklung

Vorgehensmodelle

Wasserfall-Modell

Spiral-Modell

V-Modell

Evolutionäre / inkrementelle Vorgehen

RUP - Rational Unified Process

Agile Softwareentwicklung

MDA - Model Driven Architecture

Methoden

Methode SA - Strukturierte Analyse

Methode ESA - Essentielle System-Analyse

Methode SD - Strukturiertes Design

Methode ERM - Entity-Relationship-Modellierung

Methode RM - Relationen-Modellierung

Methode UML - Unified Modeling Language

Werkzeuge Software Engineering

case/4/0

Innovator

objectiF

Projekt-Management

Vorgehensmodell

Projektstrukturplanung

Aktivitätenplanung

Arbeitsplanung

Kapazitätsplanung / Ressourcenplanung

Change-Management

Konfigurations-Management

Methoden/Techniken

Netzplan-Technik

Balkenplan-Technik

Meilenstein-Trend-Analyse

Methoden Aufwandsschätzung

Methode NuWA - Nutzwertanalyse

Werkzeuge Projekt-Management

in-STEP BLUE

Primavera

Übersicht Leistungen

Organisationskonzepte

Studien, Gutachten

Auswahl Requirements Engineering (CARE) Tool

Auswahl Software Engineering (CASE) Tool

Auswahl Projekt-Management (PM) Tool

Projektleitung

Coaching IT-Projektleiter

Know-how-Transfer Projekte

Beratung und Unterstützung

Software Einsatz case/4/0

Software Einsatz Innovator

Software Einsatz ObjectiF

Projektbeispiele

Informationssystem-Planung

IV-Rahmenplanung Museum

Kommunikationsanalyse Versicherung

Organisation

ORG-BW-Gesamtmodell

Prozessmodellierung und Ablauf-Organisation Rating

Versionierung in der Logistik

Know-how-Transfer Software-Entwicklung

Vorgehensmodell Analyse
mit Einsatz case/4/0

Vorgehensmodell mit Word-Dokumentation

Werkzeug-Einführung Innovator

Simulation Tour de France (mit Download)

Cockpit - Steuerung der Simulation

Mitarbeiter-Profil

Kontakt

Impressum

Unsere Kompetenz

Methoden und Techniken der Anforderungsanalyse

Der Weg zu Anforderungen (Requirements) in der Informatik führt über das Sammeln von Hinweisen der Nutzer eines IV-System oder über die Befragung der Beteiligten. Für die Verwaltung dieser Anforderungen, das Anforderungsmanagement, gilt es dann eine einheitliche strukturierte Form der Definition zu finden mit

  • Benennung, Identifizierung,
  • Typisierung, Klassifizierung,
  • Beschreibung,
  • Quantifizierung, Prüfregel,
  • Dringlichkeit (Priorität), ...

der Anforderung und über ein Formular bzw. Template verbindlich zu machen.

In der einfachsten Form werden die Anforderungen in einem Katalog (Anforderungsliste) zusammengestellt. Sollen diese Anforderungen auch in Strukturen abgebildet, die Abhängigkeiten der Anforderungen voneinander aufgezeigt sowie deren spätere Zuordnung zu IT-Projekten und die Umsetzung in Systemen erkennbar gemacht werden, dann reicht für das Anforderungsmanagement ein Formular bzw. Template allein nicht mehr aus. Hier ist für die Anforderungsanalyse die Anwendung eines Requirements Engineering Tool (CARE-Tool) unumgänglich. Auch über das Projekt-Management-Werkzeug in-STEP BLUE ist die Verwaltung von Anforderungen, die Zuordnung zu Projekten bzw. einem Release (Version) der Software-Entwicklung und die Verfolgung in der Projekt-Abwicklung gemäß dem Requirements Engineering realisierbar.

Als Methoden, die überwiegend der Ist-Analyse zugeordnet werden, sind neben der Systemabgrenzung die Situationsanalyse, Bedarfsanalyse, Problemanalyse, Zielanalyse und Restriktionsanalyse von Bedeutung. Die Analysemethoden des Requirements Engineering beschäftigen sich mit der Ausgangssituation einschließlich der bekannten Schwachstellen.
 

  • Über die Systemabgrenzung wird der Untersuchungsbereich über eine Matrix festgelegt und dargestellt.
    Daraus ergibt sich, welche Anforderungen und damit welche zugehörigen Funktionen gehören zum betrachteten IV-System bzw. welche Funktionen werden über Schnittstellen in anderen Systemen genutzt.
    Die Systemabgrenzung ist die Voraussetzung für die weitere Systemplanung.
    Die Darstellung erfolgt in einem Informationsfluss-Diagramm der Strukturierten Analyse oder im Use-Case-Diagramm der UML. Zusätzlich zum Informationsflussdiagramm oder Use-Case-Diagramm ist die System-Abgrenzung verbal zu beschreiben, um die Präzision der Abgrenzung zu erhöhen.
    Die Methode der Systemabgrenzung wird in der Vorgehensweise der Anwendungsentwicklung in der gleichen Form genutzt wie im Requirements Engineering. Die Methodik hat in der Anwendungsentwicklung mit der Bestimmung der Externen Partner (Externe Schnittstellen, Terminatoren) und der Ereignisse als Eingangsgröße für die Funktionsanalyse einen zusätzlichen Schwerpunkt.
  • Die Problemanalyse beschäftigt sich im Rahmen der Anforderungsanalyse mit den Differenzen zwischen derzeitigen Ist-Lösungen (Situationsanalyse) und den Soll-Vorstellungen. Ursachen von Problemen und Auswirkungen werden mit diesen Methoden analysiert und dokumentiert. Aus den Soll-Vorstellungen können Anforderungen abgeleitet werden.
  • In der Zielanalyse wird ein Modell für Geschäftsziele, Fachziele und Projektziele entwickelt, das überwiegend hierarchisch gegliedert ist. Struktur der Beziehungen im Zielmodell
    In dieser Requirements Engineering Methode werden die Ziele kategorisiert und mit Qualitäts- bzw. Quantitätsaussagen beschrieben. Eine Zielkonflikt-Analyse deckt die Beziehungen zwischen den Zielen auf. Das können eine gegenseitige Verstärkung der Projektziele oder der Widerspruch zwischen Projektzielen sein. Nach der Bereinigung der Ziel-Konflikte können Anforderungen zur Zielerfüllung definiert werden.
  • Im Rahmen der Restriktionsanalyse werden zum Beispiel von außen vorgegebene technische und formale Vorgaben, gesetzliche Vorgaben und die bestehenden Schnittstellen zu anderen Systemen auf der Grundlage der Methode bzw. Technik beschrieben.


Bei zunächst umfangreichen Vorhaben spielt die Affinitätsanalyse eine wichtige Rolle. Diese Requirements Engineering Methode dient in der IV dazu, das Vorhaben (unter Nutzung einer MS Excel Tabelle, Beispiel siehe unter Affinitätsanalyse) in schnittstellenarme Teilprojekte zu zerlegen. CRUD-Matrix in der Affinitätsanalyse
Auch die Durchführbarkeitsanalyse mit einer Machbarkeitsstudie als Ergebnis ist als Methode dem Requirements Engineering zuzurechnen.

Jede weitere der in der Anforderungsanalyse einzusetzenden Methoden und Techniken, wie Funktionsanalyse (Strukturierte Analyse oder Essentielle System-Modellierung), Informationsanalyse (Entity-Relationship-Modellierung) und Use-Case-Modellierung (s. UML - Unified Modeling Language), ist dem Software Engineering entlehnt oder sie gehört zum Projektmanagement.

Zum Thema Methoden des Anforderungsmanagement / der Anforderungsanalyse bietet INffORUM die Auswahl eines Requirements Engineering Tool, die Schulungen (Seminar, Workshop, Tutorial), Coaching und die Unterstützung bei der Durchführung, u. a. durch die Bereitstellung der Formulare / Templates für das Anforderungsmanagement. Das Training zu den Methoden der Anforderungsanalyse, sowohl Seminar als auch Workshop und Tutorial, kann dabei auf den speziellen Bedarf einer IT-Projekt-Gruppe zugeschnittenen werden.

Profitieren Sie in Ihrem IT-Projekt von den langjährigen Erfahrungen der INffORUM Berater.